Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt (ÖR 2 | 2022)

Diese Ausgabe unterstützt die Vorbereitungen des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) zu seiner 11. Vollversammlung, die vom 31. August bis 8. September 2022 in Karlsruhe stattfindet. Christinnen und Christen kommen aus der ganzen Welt zusammen, um sich für die Einheit der Christen und das gemeinsame Zeugnis zu engagieren.

Wir fragen nach der Bedeutung der Vollversammlung für die ökumenische Bewegung.
Wir reflektieren das Motto der Vollversammlung: Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt.
Wir begleiten den Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens.
Wir greifen die Themen der Vollversammlung auf: Covid-19, Klimawandel, Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten, digitale Technologie, Brücken der Verständigung. Das sind Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen, um Lösungswege zu finden und Hoffnung zu gewinnen.

Heft 2/2022 kostenfrei lesen!

Die Ökumenische Rundschau stellt das aktuelle Heft zur Vorbereitung auf die 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen für Sie kostenfrei zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn dieses Heft Anregungen zur weiteren Förderung der Ökumene gibt.



Texte zur Vorbereitung der 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates

Die Texte zur Vorbereitung der 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates werden seit Ausgabe 3/2021 veröffentlicht. Diese wollen wir an dieser Stelle fortlaufend kostenfrei zur Verfügung stellen.

» Bertram Meier: Wahrheit und Zeugnis - Hoffnungsmarken für die Ökumene (Ökumenische Rundschau 2/2022)
» Angela Berlis: Die Liebe des Messias hält uns zusammen und ist Richtmaß für unser eigenes Leben (Ökumenische Rundschau 1/2022)
» Job von Telmessos: Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt (Ökumenische Rundschau 4/2021)
» Petra Bosse Huber: Auf nach Karlsruhe! (Ökumenische Rundschau 3/2021)




Die ÖR wird 70!

Zu diesem freudigen Anlass möchten wir auf den Artikel von Frau Pfarrerin Dr. Dagmar Heller zur Geschichte unserer Zeitschrift aus Heft 2/2021 (Die neue ökumenische Unübersichtlichkeit) verweisen, der hier kostenfrei verfügbar ist.




Einblick? Ein Blick!

Blättern Sie hier durch das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe und lesen Sie das Vorwort unserer Autoren.